Flexi-Kragen-Kleid

Wie versprochen zeige ich das FKK-Kleid nochmal ausführlich. Der Schnitt ist toll! Ich mag ihn jetzt schon sehr!

Einzig mit der Größe wurden Burda und ich, uns nicht sofort einig. Ich hatte Gr. 40 ausgeschnitten und eigentlich erwartet, dass es enger gemacht werden muss. So zumindest läuft es für gewöhnlich. Ehrlich, ich hab nicht gemerkt wann ich mich so angemoppelt habe das mir Gr. 40 nicht mehr passt?! Zumindest musste ich hinten Streifen einsetzten weil es viel zu klein war.

Natürlich hab ich auch Taschen dazu gebastelt. Bei Wiener Nähten nie ein Problem! Zudem sollte es unbedingt einen Kragen haben. Nicht weil ich das so schön finde, aber ich muss mit der Sonne acht geben. Hat es keinen Kragen, kann ich es im Hochsommer nicht anziehen.

Das asymmetrische Schnittmuster mit dem Colorblocking gefiel mir auf Anhieb. Die Schwierigkeit bei der Stoffwahl, für das Probekleid bestand darin, zwei von der Qualität her ähnliche , farblich zusammenpassende Stoffe zu finden.  So verfiel ich auf die Idee vormalige Vorhänge einzufärben. Das Original-Material ist leichte, naturhelle Baumwolle. Man kann ja nie so ganz genau sagen wie die Farbe wird – diesmal TOLL!

Abgesehen von den üblichen kleinen Änderungen ist das Kleid extrem leicht zu nähen und sitzt sehr gut. Einzig der Halsausschnitt war sehr hoch – schon im Würgebereich!

Böser Würgehals!
Böser Würgehals!

Mein Plan war einen normalen Kragen anzusetzten. Nach 5 Anläufen und 10 Änderungen war diese Variante gescheitert!

Das nächste Mal will ich probieren die Rückenteile einfach weiter rauf zu schneiden und dann mit Abnähern zu arbeiten.

So vielleicht?Oder habt ihr noch eine andere Idee? Gute Ratschläge ausdrücklich erbeten! (..ist ja nicht immer der Fall…. XD)

Ihr zumindest wisst jetzt, wie der Flexi-Kragen erfunden wurde 😉

Kragen-SchalDieser besteht nur aus einem Schal mit Knopflöchern und Köpfen am Rücken. Immer wenn ich flexibel höre und unendliche Möglichkeiten vor mir sehe bin ich happy.

Colorblocking Schleifenkragen Bubikragen

;-)Mensch, beinahe hätte ich vergessen das Futter zu zeigen. Auch noch eines der Schätzchen vom Pfingst-Ausflug. Feinste, super leichte Viskose. So wünsche ich mir Futterstoff!!! Leider kann man es nur im Shop kaufen, online ist es nicht erhältlich. :-/

ViskoseNa gut, ein Grund wieder mal einen Ausflug zu machen 😉

Fazit: Diesen Schnitt bekommt ihr bestimmt noch öfter zu sehen! * Hier bestellt

Startet gut in den September! Sonnige Grüße – Tutti

Dieser beitrag ist verlinkt zu RUMS

Merken

22 Kommentare

      • Hast Du einen Top oder Frontlader?
        Die gröbsten Verfärbungen kann man abwischen, gelegtlich lasse ich eine Maschine, leer durchlaufen. Siehe @ Ella
        Jetzt bin ich aber wirklich gespann auf Dein Projekt – verrätst du mir die Farbe? LG Tutti

      • BLAU! :))) Und das Muster kommt hervorragend heraus!
        Einen Frontlader hab ich. Klappt wunderbar. Vor allen Dingen, wenn man sofort das Ergebnis durch die Luke sieht.
        lg dani

    • Ja, färben in der Waschmaschine ist ganz einfach. Die erste Maschine nach einem Färbegang wasche ich Dunkles – falls etwas abfärben würde. Ja, manchmal bleiben leichte Verfärbungen an den Gummis zurück. Macht aber nichts, diese färben nicht ab und auch ausblutende Wäsche hinterlässt Spuren.

      Weil ich eine Zeitlang Probleme, mit Ablagerungen auf der Wäsche hatte, hat mir der Monteur empfohlen ab und an eine Maschine leer, ohne Waschmittel, bei 95°C durchlaufen zu lassen. Spätestens dann ist alles weg!

      Liebe Grüße Tutti

  1. Großartig! Das Kleid gewinnt durch den Kragen total!
    Ich bastele auch grade an einem Stehkragenkleid. Und genau wie bei dir ist da dieser leichte Würgeeffekt… Dein Tipp „die Rückenteile einfach weiter rauf zu schneiden“ werde ich mir für das nächste Teil merken.
    Nochmal: Toll geworden! 😃👍
    Lg dani

  2. Ach ja: gefärbt habe ich für mein neues Projekt 3 m weißen Damaststoff. Hatte erst Schiss, das es fleckig wird. Aber alles toll geworden. Solche Umfärbeaktionen lohnen sich.
    Lg dani

    • Da bin ich schon gespannt was Du uns zeigen wirst. Das Problem mit dem Fleckig hatte ich früher auch manchmal. Es lag im wesentlich daran das es mir zu umständlich war der Anleitung genau zu folgen.
      Ich habe einen Toplader. Man muss erst Wasser einlaufen lassen, dann wieder ausmachen, w-a-r-t-e-n -das war das entscheidende Problem;-) – dann erst die Farbe und Fixierer daszu geben.
      LG Tutti

  3. hey, vllt. solltest du burda mal über deinen kragenvariante informieren? aber vorher patent anmelden. 😉
    ich dachte grad schon, ups, ich hab ein deja-vu, aber nein, das avantgarde-kleid kannte ich schon. heftig finde ich die sache mit der größe, wenn du nicht in eine 40 passt, werd denn dann? hätte ich eh nicht gedacht, mehr als 38 höchstens hätte ich dir nicht zugeschrieben.
    lg
    molli

  4. Liebe Tutti,
    Oh Mann, warst Du wieder fleißig, während dem ich Sommerpause gemacht habe :-). Ich finde dieses Kleid super, insbesondere den abnehmbaren Kragen. Dieser Kragen ist wunderschön und ich frage mich, ob ich mir nicht so einen Kragen nähen soll, der zu verschiedenen Teilen aus meinem Kleiderschrank passt.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s