Kimono – Kimono – Seidenkleid

Diesen Kimono erstand ich vor JAHREN auf dem Flohmarkt für  2, 50 DM.

Ich trug ihn viel und lange, er ist so ausnehmend praktisch! Egal ob beim Übernachten bei Freunden, damit man nicht halb nackend, quer durch fremde Wohnzimmer läuft oder im Sommer nach dem Duschen um noch in den Garten hinaus zu gehen. Auch im Winter, in der  Schwimmbadtasche, ist er nicht so voluminös wie ein Flauschi-Mantel. Trotzdem, man ist gleich ein ordentlich angezogen.

Nach so vielen Jahren Dienst war er nun wirklich abgetragen. Ich beschloss ihn mal näher unter die Lupe zu nehmen…

alter Kimono Im Prinzip ist alles rechteckig, das sollte leicht nach zu machen sein. Auf die Baumel-Ärmel würde ich verzichten. (Wozu sind die gut?)

Kimono SchnittmusterMein Probemodell nähte ich aus alter Bettwäsche mit Löchlein

Das war schon nicht schlecht!

Buh!
Buh :mrgreen:

Der sähe schon ganz nett aus, ist aber untragbar wegen müffelns. Ich bin trotzdem froh ihn gemacht zu haben, dadurch erhielt das nächste Modell gleich einige essentielle Verbesserungen, auch gegenüber dem Original.

Das Original hatte keine Gürtelschlaufen. War der Mantel offen musste ich den Gürtel immer umhängen. Ich erinnere mich noch genau wie die nette Flohmarkt-Händlerin mir erzählte, der Gürtel war eigentlich nicht mit dabei gewesen, er hatte sich in ihrem Haushalt dazugefunden.

Und Taschen sind IMMER eine gute Idee!

Dieser Kimono, ihr kennt ihn schon,  ist auch aus Bettwäsche, allerdings nur einmal aufgezogen, weil sie Fusseln anzieht. Bekannte schenken mir oft Sachen zur Weiterverwertung. Ich habe den Stoff gründlich abgerollert und heiß gewaschen jetzt ist er wunderbar. Hier noch mal das geänderte Schnittmuster:

Kimono SchnittmusterDieser Kimono gefällt mir ultimativ gut! Eigentlich wäre ich jetzt am Ziel der Reise angelangt. Fertig!

Ich aber, sah gleich tausend neue Verwendungsmöglichkeiten vor Augen.

Zum Beispiel dachte ich mir, dass Schnittmuster ergäbe auch eine tolle Jacke für Näh – Anfänger.  Stoff war schnell gefunden, dieser lag schon einige Zeit im Schrank und sollte urspünglich eine Hose werden XD

Dieses Modell ist kürzer, die Ärmel sind etwas schmäler und Rücken und Vorderteile sind ein wenig enger. Statt die Ärmel anzunähen wurden sie gleich im ganzen, mit kleiner Kurve unter der Achsel, zugeschnitten.

Die Jacke habe ich ja die Tage schon vorgestellt. Ich gebe zu, sie sieht ein wenig rustikal aus, aber als bekennender ‚Drüberzieher‘,  hab ich sie gerade ständig an.

Ich sehe, für das Schnittmuster, mit einigen Änderungen, als Jacke durchaus noch Potential. Doch ehe ich mich damit weiter befasse komme ich zur nächten Anwendung dieses Multifunktions-Schnittes. Voila ein Seidenkleid! Ich bin begeistert!

Für diese Variante wurden die Schultern des Vorder- und Rückenteils 7 cm schmäler zugeschnitten. Auch die Ärmel sind noch ein bißchen schmäler.

Nun wirkt es weniger ausladend! Dieses Modell gefällt mir richtig, richtig gut und ergibt tatsächlich ein schönes Kleid, dass auch Anfänger nähen können. Meiner Erfahrung nach lässt sich mit schönem Material viel herausholen. Dieses Kleid ist aus Seide und wirkt trotz seiner simplen Machart ausgesprochen edel. Finde ich 😉

Kein Vorteil ohne Nachteil! Während die anderen Modelle am Hals dicht schließen hat dieses Kleid nun plötzlich die übliche Wickelkleid Krankheit. Es neigt minimal zu Offenherzigkeit.

Beim nächsten Kimono werde ich vorne etwas mehr zugeben um das wieder auszugleichen. Ihr könnt inzwischen schon mal herrichten, denn ich habe jetzt alles ausprobiert was mir vorschwebte!

Im nächsten Post gibt es die Schritt für Schritt Anleitung!

Materialbedarf

  • dünne Vliseline für Halsbeleg und Gürtel – 2x 7 x 150 cm (z.B. *dieses )
  • kariertes Schnittmuster Papier (z.B.* hier )
  • ca. 210 cm Stoff

Fazit: Der Schnitt ist ein echtes eierlegendes Wollmilchschwein! Ein bayrischer Ausdruck für eine Sache die wirklich alles kann!

Ich kann mir hier noch einige Optionen vorstellen, wie zum Beispiel eine dünne Bluse oder einen Frottee-Bademantel. Ich habe auch schönen *Paisley für ein Herrenmodell besorgt. Vor meinen Augen flattern schon Weihnachtsgeschenke in Kimono-Form!

さようなら! Sayounara! Auf Wiedersehen! Tutti!

cropped-copy-of-facebook-cover7070.jpgKimono I

Kimono II

Dieser Beitrag ist verlinkt zu RUMS

Mit *Stern versehene Links sind Affiliate-Links

Kimono Goldbraun

Dieser Beitrag ist verlinkt zu Tyrstens neuer Linkparty DIY – Geschenke. Schaut vorbei – ich finde die Idee super!

27 Kommentare

  1. Guten Morgen 🙂 Sehr feines Seiden- Kimono-Kleid! Gefällt mir richtig gut!!! Was schmalere Schulterpartien doch so ausmachen können?! Liebe Grüße und einen schönen Tag, Amelie 🙂

  2. Unglaublich was entstehen kann, wenn man der Kreativität in sich freien Lauf lässt. Weiterhin viel Freude beim nähen. Liebe Grüsse Anett

    • Hallo liebe Anett, schön Dich zu lesen. Ich hab mich schon gefragt wo Du steckst….
      Du sagst es ganz richtig! Stichwort: Freien Lauf lassen!
      Ich habe früher viele Kurse gegeben, da ist mir oft aufgefallen das diejenigen, die von sich sagen NICHT Kreativ zu sein, nicht weniger Ideen haben. Sie haben sie nur gleich wieder erschlagen…
      Liebe Grüße aus der Nebelwelt 😉 Tutti

      • Hallo liebe Tutti, ich bin immer noch da. Nur ein wenig im Hintergrund. Ich habe meine Kreativität auch etwas freien Lauf gelassen. Bisher habe ich mich doch (mehr oder weniger) an das vorgegebene Schnittmuster gehalten. Nun fange ich an mich mehr zu trauen. Aktuell habe ich eine Art Jacke in Arbeit. Dazu fehlt mir noch ein Endlos-Reissverschluss. Mal schauen ob mein Plan aufgeht ;0) Liebe Grüsse zu dir, Anett

  3. Danke, liebe Tutti, für diesen tollen Schnitt und seine Varianten 🙂
    Ich muss wohl mal Bettwäsche sichten und endlich auch mal Anziehsachen probieren zu nähen….
    Alles Liebe, Katrin

    • Ja, genau geh schon mal die Bettwäsche sichten, die Anleitung ist schon fast fertig.
      Brauche nur noch Tragefotos, was sich wegen des fiesen Hochnebels schwierig gestaltet…
      Liebe Grüße und HAPPY FReiDAY Tutti

  4. Das Seidenkleid ist ein Traum und steht dir ausgezeichnet ♥ Den Kimonomantel und auch die Bluse hab ich ja schon mitgeteilt, find ich super 🙂 Jetzt muss ich aber sagen dass gebamsel was du bei deinem Schnitt weggemacht hast also die Flatterärmel, sind das was ich unter anderem so liebe. Die haben tatasächlich ,keinen Sinn, ausser dem einen Sinn: gut auszusehen und man fühlt sich flatternd wie mit Flügeln. Doch das ist nunmal Geschmackssache. Ich bin jetzt auf jedenfall schon sehr gespannt auf deine Anleitung 🙂 Liebe Grüße

    • Huuhu Fräulein Flattermaus, da zeigt sich wieder wie verschieden die Geschmäcker sind! Ich freue mich immer zu hören wenn jemandem etwas gefällt womit ich gar nichts anfangen kann.
      Bei uns in Ingolstadt gibt es ein (in meinen Augen) abscheuliches Theater. Ich dachte immer diesen hässlich Klotz kann niemand mögen. Bis mich einmal eine Dame über Kontext, Blickachse und Urbanität aufklärte. Jetzt gefällt es mir zwar nicht besser aber ich weiß es gibt JEMANDEN dem es gefällt XD

      Jetzt aber abgeflattert ins Halloween Wochenende LG Tutti

  5. ich finde es spannend zu sehen, wie die unterschiedlichen farben, stoffe und muster an dir wirken. und vor allem das seidenteil mit dem braun-orange-shirt und der braunen hose steht dir hervorragend! das wäre in meinen augen genau deins.
    glg,
    molli

  6. Hallo , tolle Anleitung. Wird schon mal ein Geschenk für meine Mama 😊. Gibt es denn eventuell das Kimono auch mit Kaputze ( ich liebe Kaputzen ) ?
    Lg Elwira

    • Hallo Elwira, da bin ich schon gespannt auf’s Ergebnis! Ich hoffe, ich darf guxsln 😉
      Bei mir verhält es sich genau anders herum – ich mag Kapuzen nicht….
      LG Tutti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s