Kimono Nähanleitung

Wie versprochen zeige ich heute die ausführliche Schritt für Schritt Anleitung für den Kimono. Du brauchst:

Materialbedarfca. 210 cm Stoff

kariertes *Schnittmusterpapier

leichte Vlieseinlage z. B. * H 180

Die verschiedenen Modelle habe ich ausführlich hier vorgestellt.

Das ist der Grundschnitt, den ich für den rot-pinken Kimono erstellt habe:

Kimono-SchnittHier wurden die Ärmel noch extra angenäht. Der pink-rote Kimono hat Einheitsgröße. Zur Probe lies ich auch einen Mann hineinschlüpfen, das ging gerade noch.

Bei Jacke und Seidenkleid wurden die Ärmel gleich mit dazugeschnitten. Für das Seidenkleid habe ich die Schultern noch etwas herein genommen, dann wirkt es etwas weniger voluminös.

Das geht ganz einfach! Vom Schulterpunkt (roter Punkt) des Grundschnittes (rote Linie) ausgehend werden 7 cm abgezogen. Ihr könnt selbst ein wenig mit den Maßen spielen. Zum Vergleich: Ich trage in etwa Gr. 40 und hätte bei einer gut sitzenden Jacke Schulterbreite 42 cm.

Kimono-Schnitt neu
Das optimierte Schnittmuster für das heutige Projekt

Schnittmuster erstellen

Am einfachsten geht es mit kariertem Schnittmusterpapier, dann habt ihr schon gerade Linien.

Übertragt den Grundschnitt auf das Schnittmusterpapier. Wer die schulterschmälere Wickelkleid Variante wählt kann einfach oben 7cm herein messen und das Schnittpapier umfalten.

Wie man auf den Bildern des Seidenkleides schon erkennen kann ich habe für den Ärmel ein DIN A4 Blatt benutzt. Das hat 21 x 29, 5 cm. Ich habe euch Ärmel mit aufgezeichet. Für den heutigen Kimono-Ärmel verwende ich 21 x 25 cm.

BundeinlageLange gerade Bänder schneide ich gerne mittels Bundeinlage zu, dann brauche ich Streifen für alle möglichen Schnitte nicht immer wieder neu abpausen.  Ihr könnt genauso gut den Streifen auf Schnittmusterpapier übertragen.

Papier-Schnittteile ausschneiden.

Zuschnitt

Die Papierteile in Fadenlaufrichtung (Pfeilmarkierung) auf den glatt gebügelten Stoff aufstecken, die gewünschten Ärmel anlegen, kleine Kurve mit Schneiderkreide oder Stecknadel markieren. Die Ärmel sind gerade angesetzt (siehe Bild)

Das Rückenteil im Stoffbruch zuschneiden.

StoffbruchMit Nahtzugabe zuschneiden. Alle Teile mit Zick-Zack-Stich einfassen. Bei Stoffen mit ähnlicher Vorder- und Rückseite Schnittteile mit einem Faden markieren.

Das hat mir schon tausend mal geholfen! Im Näheifer oder im abendlichen Schummerlicht ist schnell mal was verwechselt.

Das sind Deine Schnittteile:

Bei dünnem Stoff, wie die Blümchenbaumwolle die ich heute verwende, empfiehlt es sich, für etwas mehr Festigkeit Vlieseline in den Beleg einzubügeln. Bei dicken Stoff, wie beispielsweise der Karowickeljacke, kann man darauf verzichten.

Für 1x Gürtel und 1 x Halsbeleg (= schraffiertes Schnittmuster-Teil) Vlieseline zuschneiden und einbügeln. Kein Problem wenn die Länge der Vlieseline nicht reicht. Das ist ganz normal, man kann einfach anstückeln.

Vliseline

Alle Teile mit Zick-Zackstich einfassen.

Das ist gleich eine gute Gelegenheit für den Nadelcheck! Habe ich die die passende Nähnadel für diesen Stoff auf der Näma? Dünne Nadel für feinen Stoff, dicke Nadel für festen Stoff.

Tasche und Gürtelschlaufe vorbereiten.

Die Taschen sind so konzipiert das eine Naht in der Seitennaht verschwindet. Deswegen wird 1x der obere Rand und die Seitennaht zu Mitte hin versäubert. AUFPASSEN: Eine Tasche braucht die Naht rechts, eine links!

Am einfachsten ist es die Taschenteile beim Umbügeln nebeneinander zu legen.

TaschenDie untere Taschennaht wird später links auf links angenäht und dann umgeklappt.

Gürtelschlaufen

Schnittteile falten, bügeln, absteppen.

Dann in „U-Form“ umbügeln.

Vorderteile bestücken

Für die Tasche von der Oberkante (Schulter) 73 cm heruntermessen. Das wird die spätere Unterkante der Tasche.

:mrgreen: Falls sich jetzt jemand denkt “ Hey Tutti warum misst Du so umständlich von der weit entfernten Schulternaht nach unten? Die Strecke vom unteren Saum wäre doch viel kürzer und einfacher zu messen!“

Am Saum ändert sich schnell mal was. Jemand will den Kimono kürzer oder länger oder der Stoff reicht nicht oder… Die Schulternaht jedoch bleibt immer gleich :mrgreen:

Taschen-Teil links auf links aufstecken. Den Taschenboden annähen.

Tasche einsetzenDas Taschen-Teil hochklappen.

Tasche wendenBügeln. Die vorbereitete Taschen-Seitennaht annähen.

Immer alles schön glatt bügeln
Immer alles schön glatt bügeln

TascheDie noch immer offene Taschenseite schlüpft beim zusammennähen von Vorder- und Rückenteil in die Seitennaht. Bis dahin kann man die lose Seite mit Stecknadeln ein bißchen fixieren.

GürtelschlaufeUm die Gürtelschlaufe in der Tailie zu platzieren messe ich 44 cm von der Schulter ausgehend nach unten. Das kann bei euch anders sein! Messt bei euch nach. Beim meinem ersten Kimono habe ich den Mantel erst fertig genäht und dann, nach der Anprobe, die Seitennaht an der optimale Stelle ein paar cm aufgetrennt und die Gürtelschlaufen nachträglich eingesetzt.

Die Gürtelschaufen sollen so sitzen das sie nicht komisch abstehen, aber auch nicht zu nah an der Seitennaht sein um  zu vermeiden das sie mit in die Naht hinein geraten. Ihr werdet wissen was ich meine wenn ihr die Teile zusammensetzt.

BeltVorderteile und Rückenteile zusammensetzen

Das Rückenteil mit der rechten (schönen) Seite nach oben auslegen.

KurveVorderteil rechts auf rechts auflegen.

Blümchenkimono Die Seitennaht wird zuerst genäht. Die Kurve dient als Orientierung. Hier soll es genau aufeinander liegen. Immer alles schön glatt streichen.

SchulternahtAls nächstes die Schulternähte mit Stecknadeln fixieren, absteppen.

So, nun sieht man schon was es werden soll!

Ehe du dich an den Halsbeleg machst, wird das untere gerade Stück (rote Linie) am Vorderteil gesäumt. (= umbügeln und annähen)

Die schräge Kante kann offen bleiben, hier kommt später der Halsbeleg drüber.

VorderkanteHalsbeleg

Einer der langen geraden Streifen ergibt den Halsbeleg, der Zweite wird der Gürtel. Für den Halsbeleg habe ich verschiedene Varianten ausprobiert, diese finde ich am einfachsten:

Streifenkanten umbügeln und mittig falzen ( = Mitte einbügeln)

Wer Vlieseline eingebügelt hat passt auf das er nicht zu lange, zu heiß auf der Vliseline bügelt, sonst kebt sie am Bügeleisen.

Der ganze lange Streifen ist jetzt umgebügelt, die Kanten bleiben noch offen.

HalsbelegMit dem Gürtelt verfahrt ihr genauso, nur das ihr diesen gleich zu nähen könnt. Dann ist der schon mal fertig!

Jetzt wird der Halsbeleg angesetzt.

Dafür markiert ihr die Mitte des Streifen und die Mitte des Rückenteils. Fangt von der Rücken-Mitte her an das gefalzte Band ca. 1 cm über den Kimono zu schieben. Nicht ganz darüberschieben, es soll ja wie ein Kragen abstehen. Mit Stecknadeln feststecken.

SchulterSo arbeitet ihr euch langsam weiter. Dort wo Rückenteil und Vorderteil aufeinandertreffen, dürft ihr ein bißchen ziehen. Kann sein das es, je nach Stoff, klitzekleine Fältchen gibt, das macht nichts, man sieht das später nicht. Selbst das Original hatte Fältchen. Tipp: Schulternähte nach hinten klappen.

Steckt den Halsbeleg bis ca. 10 cm vor Schluß an. Auf die letzten 10 – 15 cm schiebt ihr den Beleg allmählich tiefer in den Kimono, so daß am Schluß, der schräge Teil des vorderen Saums darin verschwindet.

HalsblendeHöchstwahrscheinlich ist der Beleg jetzt noch zu lang. Ich habe diese Länge gewählt damit man Gürtel und Halsbeleg in einem zuschneiden kann. Außerdem ist etwas länger bei Belegen nie falsch! Hat man zuwenig – hat man ein Problem. Hat man zu viel – scheidet man ab! Schnipp-schnapp-weg 😉

So machen wir das auch hier. Auf die passende Länge einkürzen, Rand nochmal einzackeln. Ecken einschlagen umbügeln. Feststecken.

Nun wird der Halsbeleg angenäht. Wenn der Stoff rutschig ist, ist es hilfreich von der hinteren Mitte aus zu nähen. Die ‚Nähstrecke‘ ist lang. Fängt man hinten in der Mitte an, muss man zwar zweimal ansetzen, dafür verschiebt sich nicht so viel.

Säumen

Alles Wesentliche ist jetzt schon geschafft! Jetzt werden nur noch Ärmelränder und Saum umgebügelt und abgesteppt.

säumenBügeln, Gürtel einfädeln, anziehen – FERTIG!

Hurra! Fertig!

So, nun hoffe ich die ausführliche Schritt für Schritt Anleitung ist so einfach und leicht verständlich, wie ich mir das vorgestellt habe 😉 Falls ihr noch Fragen oder Anregungen habt dürft ihr euch gerne melden.

Ich sehe eine Menge Potential in diesem Schnitt! Ob nun als klassischer Kimono, als Frottee für die Sauna oder als Wickelkleid, Wickelbluse oder Jacke. Vom zeitlichen Umfang eignet sich der Kimono auch prima als Geschenk für liebe Menschen.

Ich hab mir gedacht, dass wäre bestimmt ein guter Schnitt um ihn mit Kindern zu nähen. Da ich gerade keine Testkinder greifbar habe, freue ich mich auch dazu über Rückmeldungen.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Ergebnisse! Ich hoffe natürlich ihr zeigt sie. Verlinkt oder verwendet #Tuttiswelt auf Instagram.

Der * Blümchenstoff  ist aus 100% Baumwolle von Stoffe.de und ganz und gar wunderbar. Ich werde mir davon noch mal für eine Bluse nachbestellen, wer auch noch ab haben möchte sollte sich beeilen. Ich habe gesehen er wird aus dem Sortiment genommen.

Die rote Blende ist ebenfalls von Stoffede. Die * Tula-Soft-Cotton Serie liebe ich ❤ Wie schon gelegentlich erwähnt habe ich empfindliche Haut und empfinde Stoff schnell als kratzig. Dieser ist super soft und ich habe schon einige Farben davon verarbeitet. Im letzten Post schrieb ich bereits über die Option des Männer-Modells. Dafür wurde schwarzer Tula-Soft-Cotton geordert und tolles  * Paisley Muster von Buttinette nach Hause geschleppt . Na, wie findet ihr das?

Sauna-MantelNun aber Schluss mit Plaudern! Ran an die Nähmaschinen!

Viel Spaß beim Nähen und gutes Gelingen – TuttiSchöner Leben!Kungfu Figthing

*Bilder zum Vergrößern anklicken*

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links

Kimono Teil I

Kimono Teil II

Kimono Teil III

Schaut vorbei bei Trystens neuer Linkparty – DIY Geschenk -Ideen

Dieser Beitrag außerdem verlinkt zu:

Handemade Kultur

RUMS 

Kostenlose Schnittmuster Party

Creativerus

Merken

11 Kommentare

  1. Uiiii, liebe Tutti, das ist ja eine ganz tolle Anleitung!!! Die nehme ich mir doch glatt mal mit 🙂 Vielen Dank! Der Kimonoschnitt steht nun sehr weit oben auf meiner Liste- hat sich sogar vor all die anderen Nähvorhaben geschmuggelt 😉 Liebe Grüße, Amelie

  2. Na wenns läuft, dann läufts gel Tutti 🙂 So langsam solltest du dir wetterbedingt noch ein Kombiteilchen überlegen, nicht dass du uns in den nächsten RUMS-Wochen erfrierst vor deiner Haustüre 🙂

    LG Katrin

    • Liebe Katrin, vielen Dank für Deine Anteilnahme 😀 Ich bin jetzt durch mit Kimonos, mehr als 5 mal das gleiche übersteigt meine Schmerzgrenze! Jetzt seit ihr dran!!!
      Für den nächsten Rums steht ein graues Kleid an – wieder vor der ollen Haustüre…… Liebe Grüße Tutti

  3. Oh toll 🙂 Ich danke für die ausführliche Anleitung, dass werde ich bei Gelegenheit ausprobieren 😉 Und Danke auch für die Stoffempfehlung von Tula Soft, die kannte ich noch nicht klingt aber für mich Neurodermitisgeplagte nach Urlaub für die Haut 🙂 Herzlichste Grüße, Eva

    • Urlaub für die Haut! Das hast Du schön gesagt. ❤
      Der Winter ist lang da kann man viele Kimonos nähen, bin schon gespannt was Du uns zeigen wirst…
      Ich wünsche Dir schöne Herbsttage – ist doch Deine Liebelingsjahreszeit, oder? LG Tutti

  4. Der steht definitiv auch auf meiner To-Sew-Liste…da ich immer fröstel, werde ich mir wahrscheinlich einen aus Fleece zum Reinkuscheln für Zuhause nähen!
    Danke für`s Zeigen und Verlinken!
    LG, Tyrsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s