One Sholder Dress

Ich experimentiere ja schon länger mit asymmetrischen Schnittmustern, nicht alles davon habe ich gezeigt. Eine Idee waren Kleider und T-Shirt mit einseitigem Träger. Dann wäre der BH-Träger verschwunden.

Das Problem war jedesmal ein hartnäckiger Knick in der Mitte des Dekoltees. Es saß nur, wenn es so eng war, dass es mir persönlich ZU ENG war!

Bei Amanda sah ich dann diesen *Burda-Schnitt und dachte mir vielleicht wissen die Profis mehr.  Das Schnittmuster ist sehr simpel, nur zeigt sich hier die selbe Problematik. Damit es sitzt muss es eng anliegen.

Hinten warf es höchst seltsame Falten. Zunächst versuchte ich es mit senkrechten Abnähern, das sah auch nicht besser aus. Mit ein bißchen herum probieren verfiel ich auf diese, schräg über den Rücken verlaufende,  Abnäher-Variante:

Auch die Taschen wurden, anders als im Original Schnittmuster vorgesehen, nicht einfach nur aufgesetzt sondern in die Seitennaht verfrachtet.

Seitennaht

Die knollige Jeans und den Knitterlook bitte ich jetzt mal geflissentlich zu übersehen. Das ist work in progress!

Der Saum ist noch offen. Seit ich blogge gucke ich mir manchmal erst meine Fotos an um mir zu überlegen wie weiter verfahren wird. Ein angenehmer Nebeneffekt 😉  Ich fand die abstehend Zipfel, in Kombination mit dem grauen Stoff, ergaben zusammen Senioren-Pippi-Langstrumpf. Ich liiiiieeeebe Pippi aber die Kombination ist merkwürdig! Deswegen wurde die Saumweite, nach diesen Bildern schmäler.

Mit dem selben Stoff versuchte ich mich übrigens schon mal an einer asymmetrischen Jacke, die ging total daneben. Nun, nachdem ich dieses Kleid genäht habe weiß ich woran es lag. Der Stoff ist super angenehm zu tragen aber er verzeiht nichts. Jeder Hubbel zeichnet sich ab! Jedes Fältchen potenziert sich!

Mit einem enganliegenden Pullover sitzt es nun gut. Der Look gefällt mir ausgezeichnet! Ich kann mir das Kleid schon richtig gut mit einem coolen Rollkragen drunter vorstellen.

Aber bei den bunten Shirts, die ich mir vorgestellt hatte drunter zu ziehen, zeigt sich ein neues Problem. Es knüllt! Oder besser gesagt das Shirt knüllt!

Sobald es nicht eng anliegt ergeben sich überall Falten. Deswegen habe ich Sonntag Abend noch mal mit einem Träger zum Anknöpfen herumprobiert.

Mal sehen….

Richtig gut gefällt mir der runde Saum, den ich diesmal mit der umwerfend einfachen Abschneid-Drannäh-Methode versäubert habe.

Wenn es euch interessiert kann ich das gerne bei Gelegenheit zeigen.

Fürs Erste verabschiede ich mich diesem Post nochmal in den Urlaub. Eigentlich wollte ich die nächste Woche in London verbringen, aber alles was ich hätte buchen können war so absurd teuer gewesen, dass ich mich nach Alternativen umsah. (..’s wird trotzdem kein Frühbucher mehr aus mir…) Nun geht es zwar auch auf eine Insel, aber in die entgegengesetzte Richtung. 😀 Wer neugierig ist kann mal einen Blick auf mein Instagram # Tuttisworld werfen.

Ich wünsche eine schöne Woche und mache mich an’s Kofferpacken!

Tutti

plants und graues K 070

So, und zum Abschluss noch ein misslungener Versuch meinen Lesern mal eine andere Fotolocation zu bieten als immer die olle Haustüre 😀

Doch wieder lieber zurück zur bewährten Eingangstüre…

plants und graues K 044

Schöner Leben!Dieser Beitrag ist verlinkt zu RUMS

20 Kommentare

    • Hallo Anja, schön Dich wiedermal zu lesen. Ich stelle mir vor in Leipzig sind so viele spannende Sachen zu tun dass die Zeit einfach knapp wird 😉 Ich vermisse Deine Post… Liebe Grüße Tutti

  1. Tutti, du verrückte Nudel. Die Farbe und der Schnitt sind wunderschön. Mir würde aber der eine Träger immer fehlen, ich bin nicht so ein Fan von asymmetrischen Schnitten. Im Sommer noch eher als mit einem Pulli darunter. Aber egal, was du an verrückten Dingen an dir trägst, dir steht es irgendwie immer 🙂

    LG Katrin

    • Hey Katrin, das sind Komplimente wie ich sie gerne hab! 😉
      Ein Kein-Träger-Kleid ginge bei mir nicht. Da würde ich immer dran zuppeln. Dieses trägt sich recht angenehm. Jetzt bräuchte ich nur noch Kuhstiefel dazu 😉
      Liebe Grüße Tutti

      • Das ist wohl wahr. Mach es wie ich und ruf den Anton Devich an, der verkauft dir welche 😉

        LG Katrin

        P.S.: kannst es jetzt nochmal versuchen, dich auf meinem Blog einzutragen in den E-Mail-Verteiler oder über Google+ folgen, das hab ich nun eingerichtet.

  2. Du bist eine richtig Pionierin, was extravagante Schnittversuche angeht und das Resultat ist auch hier wieder richtig toll. Ich hätte mich nicht an so ein asymmetrische Kleid rangetraut, aber Du hast bewiesen, es sieht richtig gut aus, besonders mit dem eng anliegenden weißen Pulli drunter. Mit weißem oder schwarzen eng anliegendem Rollkragenpulli ist es bestimmt die Wucht. Viel Spaß bei den Briten.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  3. Das Kleid finde ich wirklich toll…die Kombination mit dem weißen Shirt drunter gefällt mir farblich am besten…mit einem weißen Rollkragen sieht es bestimmt auch ganz toll aus!
    Ich bin gespannt, wo es hin geht! Gute Reise und ein paar aufregende Tage!
    LG, Tyrsten

  4. Liebe Tutti, danke für´teilhaben lassen an deinem Schnitt Experiment, dass dir doch echt gut gelungen ist. Ich finde asymetrische Sachen fein 🙂 Und die Abschneid- Drannäh Methode würde mich doch interessieren 🙂 Dir einen tollen Urlaub ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s