Reisekleidung – Knitterlook

One-shoulderWie könnte man die Sommerpause besser benden als mit einem Sommerkleid?! Das Schnittmuster kennt ihr schon (klick, klick), es ist der Burda Schnitt 7225, mit allerlei Änderungen. Allmählich habe ich den Bogen raus. Bereits beim grauen Kleid nahm ich Saumweite heraus, auch die Taschen wurden geändert. Sie sind in die Seitennaht verschoben. Wie beim Zebra-Kleid wollten die Taschen, vom Saum weg gemessen, auch diesmal in verschiedene Höhen hüpfen. Anders als beim letzten Mal, habe ich hier für gerade Linien gesorgt und eine Tasche wieder abgetrennt, um sie anschließend per ‚Auge mal Daumen‘ Verfahren auf eine hübsch ausbalancierte Stelle zu setzten.

Nächstes Mal werde ich es gleich so machen: Eine Seitennaht nur mit einem großen Stich heften und die zweite Tasche nachträglich einsetzen.

Seidenkleid
Schau mir auf die Taschen, Kleines!

Auf diesem Bild sieht man die zusätzlichen, senkrechten Brustabnäher, glaube ich, recht gut. Sie sind übrigens verschien lang. Gekonntes mogeln habe ich von meinem Herrn Papa gelernt, denn ich bin in einem schiefen Haus aufgewachsen. Mit einer Wasserwaage konnte man sich dort in den Wahnsinn treiben….On-shoulderAuch die rückwärtigen, schräg verlaufenden Abnäher sind im ursprünglichen Burdaschnitt nicht enthalten. Ohne hängt es an mir wie ein Kittel.AbnäherDas Sommerkleid hat natürlich wieder das Wunderfutter (* leider nur noch in
schwarz erhältlich )  mit 25% Seide bekommen.Futterseide

Irgendeiner denkt sich jetzt bestimmt, sie hat doch in der Überschrift etwas von Kofferkleid geschrieben. Warum will sie mit einem weißen Kleid verreisen?!

Was hat es mit der Reisekleidung auf sich? Der Stoff ist ganz wunderbare Seide mit leichtem Glanz!

Seide Crash

Ich bekam ihn letztes Jahr, von Frau Stricklöwe, zum Geburtstag geschenkt. Mit den Worten ‚ich bräuchte erst gar nicht vor erfurcht zu erstarren, sie hätte das Zeug im Fabrikverkauf für 3€ den Meter erstanden‘ wurden mir zwei feinste Coupon Kommunion-Seide in die Hand gedrückt. Ich hab mich total-ultimativ-dolle gefreut! Dankeschöööön!

Dann war ich einfach mal mutig und habe die Seide bei 30° Grad mitgewaschen. Voila! Aus steifer Kommunionseide war lässiger Crash-Stoff geworden. Leute, ich kann unglaublich faul sein! Mir war sofort klar, das bleibt so. Nie mehr Bügeln!

Reisekleidung
Das ist der neue Reisetest für die Koffer-Kleidung.

Aber ich wollte ja vom verreisen und Kofferpacken erzählen! Diesen Winter geht es auf große Reise. Bald mehr dazu – ICH FREU MICH SCHON SO!!!

Als dann die Flüge gebucht waren lief sofort das Kofferpackgehirn an. Ich habe ja bereits erzählt das ich dabei höchst perfektionistisch bin  😉

Diesmal wird die Reise lang sein und der Koffer klein. Es will also wohl durchdacht gepackt werden!

Sofort fiel mir Knitterlook ein. Knitterlook ist ideal im Reisegepäck. Die Klamotte kommt nicht ausversehen verknüllt aus dem Koffer, dass muss so!

Kofferkleid

Zudem ist Seide federleicht, schnell trocknend und miniklein faltbar. Ich liebe schlichte Schnitte, aus edlem Material. Und ich liebe Vielseitigkeit. Damit kann man in die Stadt ebenso wie an den Strand gehen.

Und, ganz wichtig, es hat den neuen Reisetest bestanden!

Der geht so: Alles muss zu den neuen blauen Allround-Sportschuhen (*bei Amazon ansehen) und dem Windbreaker (* bei Amazon ansehen) passen, die mir ausversehen/ nebenbei in die Einkaufstasche gehüpft sind, als ich nach einer Zipperhose ausschau hielt. (Von der Odysse mit der Zipperhose erzähle ich vielleicht ein andermal, meine Freundin hatte mir diesen Floh in’s Ohr gesetzt…  ) Für gewöhnlich vereise ich in schwarz-weiß-rot, dieses Mal wird es wohl auf schwarz-weiß-blau hinauslaufen!

Poncho

Den geometrischen *Retro-Jersey  habe ich bei Stoffe.de gefunden

Ich habe ja immer zu wenig Zeit zum Nähen, egal wieviel Zeit ich habe. Nun lief ich zu Hochform auf! Ich wollte die Kofferlooks, die mir vorschwebten, unbedingt noch probetragen, ehe der Sommer vorbei ist. Die Klamotten, nebst meinen Überlegungen, müssen sich bewähren. Nicht alles was ich so plane besteht den Praxistest. 😉

bedenke-worum-du-bittest

Zeit zum Nähen hatte ich in den letzten Wochen mehr als üblich, denn ich hatte einen Virus im Auge. Als es im Juli begann, tat ich mir ziemlich leid weil ich, wegen UV-Licht-Sensitivität, bei schönstem Sonnenschein im abgedunkelten Haus sitzen musste. Als der Virus dann im zweiten Auge angekommen war ging gar nichts mehr – auch kein Kunstlicht. Ganz besonders schlimm war blaues Licht vom PC oder TV, selbst das putzikleine Handy hat mich geblendet. Virus im AugeSo legte der Blog eine ungeplante Sommerpause ein und ich hatte viel Zeit zum Nähen, denn im schummrigen Nähzimmer sitzen und werkeln, das ging noch! KragoJetzt, wo es endlich wieder besser geht, bin ich ganz bescheiden geworden in meinen Ansprüchen und freue mich über einfache Dinge, wie Autofahren und geradeaus gucken. Ihr müsst halt jetzt eine Weile mit den Sonnenbrillenbildern leben.SonnenbrilleIch freu mich schon drauf euch zu zeigen was in der Blogpause so alles entstanden ist. hochsommer-170Für heute geht es noch mal raus in die wunderschöne Septembersommersonne und das Post flitzt zu RUMS!

Viele sonnige Grüße Tutti

*Mit Stern gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links

Vermerk: Schlumpftest bestanden ;-)Schlupftest

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

14 Kommentare

  1. Aaaaahhhh…. *hier anhaltender Applaus der Kommentatorin* – das gefällt mir total gut!!! Haste schön gemacht!!! Die Abnäher hinten hätte ich mich nicht getraut – sieht aber durchaus ok aus!
    Die Kombi mit dem grauen/braunen Tuch/Shirt gefällt mir sehr. Auch selbst fabriziert?
    Lieben Gruß
    dani

    • Danke, liebe Dani! *Verbeugung*
      Die Wickeloberteile sind meine neueste Erfindung, ich bin nur noch nicht dazu gekommen sie zu verbloggen.
      Abnäher gehen immer 😉 Im dümmsten Fall trennt man sie halt wieder auf…..
      Liebe Grüße Tutti

  2. Du bist so wunderbar Tutti 🙂 Ich freue mich immer, von dir zu lesen. Es ist herrlich, wie du schreibst und beschreibst. Alles gute natürlich für deine Äuglein. Derzeit könntest du gut bei „The Strain“ mitspielen :)) Und auch schon mal ganz viel Vorfreude für deine große Reise. Das Kleid ist zauberhaft und der Crash-Effekt super. Ich als bekennende Haushaltsschlampe bügel auch ungern und eher selten, mir würde dieser Stoff auch sehr entgegen kommen.

    LG Katrin

    • Danke, liebe Katrin! Ich bin jetzt ein bißchen errötet. Echt!
      The Strain musste ich erst Mal googeln, ich bin mehr der Friedefreudeeierkuchengucker. Hab auf den Plakaten die Glibberaugen gesehen. PRIMA! Ich werde mich für die nächste Staffel bewerben und damit reich und berühmt werden!

      Haushaltsschlampe XD XD XD
      Um es mit Elke Heidenreich zu sagen „Es kann nicht Sinn des Lebens sein die Wohnung aufgeräumt zu hinterlassen.“
      Liebe Grüße Tutti

  3. Hach Tutti,
    Du nimmst aber auch einiges mit… So einen bl…en Virus hätt’s ja nun wirklich nicht gebraucht…. Weiterhin gute Besserung, auch damit die lang geplante Reise ein Erfolg werden kann *festesdaumendrück*
    Deine Kofferkleidung sieht wirklich gelungen aus und ist absolut alltags-urlaubs-strand-tauglich. und die Metamorphose von der Kommunion- zur Tutti-Seide – Herrlich, ich kichere immer noch 🙂
    Bis bald mal wieder und hübsch die Sonnenbrille tragen…
    Alles Liebe, Katrin

    • Liebe Katrin, danke für die guten Wünsche! Virus im Auge kommt auf die Liste #Sachendiemannichtbraucht – versprochen!
      Du bist sehr aufmerksam und
      hast schon recht scharfsinnig erkannt das es beinahe meine Reisepläne über den Haufen geworfen hätte. Soviel zum Thema lesen zwischen den Zeilen 😉
      Sei lieb gedrückt! Tutti

    • Hallo liebe Katrin, das ist im Prinzip nur ein Streifen und geht ganz einfach und schnell zu nähen! Ich habe den Stoff für die Anleitung schon daliegen. Wenn du magst, aboniere den Blog, dann kannst du sie nicht verpassen.
      Oder klick dich Mal rückwärts durch die Sommerposts, ich glaube da habe ich den Sreifen gelegentlich lässig in die Kamera gehalten.
      Liebe Grüße Tutti

  4. Toll, was Du in den letzten Tagen im Nähzimmer gezaubert hast. Das eine-Schulter-freie Kleid ist die Wucht und schreit regelrecht danach, mit in den Urlaub genommen zu werden. Ich bin aber jetzt richtig neugierig, wohin die lange Reise geht.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Danke Claudine!
      Der September war dieses Jahr irgendwie der bessere Sommer. Ich bin noch gar nicht dazu gekommen die genähten Sommersachen zu verbloggen, weil ich immer dachte ‚jetzt muss ich schnell nochmal hinaus und den Sonnenschein nutzen, es könnte das letzte Mal sein’…..
      Rätsel: Wo ist im Februar Sommer? 😀
      Liebe Grüße Tutti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s